S

Archive for the ‘Lecker!’ Category

Der feuchte Traum des Eichhörnchens

In Lecker!, Lieblingsfreundinnen on 12. Januar 2018 at 22:06

Ich konnte es nicht glauben, als ich es las, aber Müller Milch wirbt wirklich so.

Der Link zum Produkt.

Unglaublich, oder?

Man man man …

In Lecker!, Uncategorized on 12. August 2011 at 21:54

das kann ja wohl nicht angehen. Der letzte Eintrag ist von Dezember 2010! Meine Güte, muss ich beschäftigt gewesen sein.

Aber jetzt sitz ich grade mit einem Dosenbier und Kerzenlicht, Lavendelduft und Bremen1 im Radio, offener Balkontür und warte auf mein Huhn.

Jawohl, mein Huhn. Ich habe eine neue Freitags-Tradition. Ein Ritual gar… Jeden Freitag versuche ich so früh wie möglich, oder wie ein Kollege sagen würde „asapst“, Feierabend zu machen, weil ich mit meiner Mutter zum Einkaufen fahren muss. Neuerdings landet jeden Freitag ein totes, nacktes Huhn im Einkaufswagen und siehe da, es gesellt sich ein (oder zwei) Carlsberg ELEPHANT Dosenbier dazu.

„Was tun?“ sprach Zeus, „die Götter sind besoffen, es wackelt der Olymp“… aber nein, es ist viel einfacher als man denkt. Ofen an, Huhn nackig machen und waschen. Trocknen und einölen. Ja, es kann eine sehr sinnliche Angelegenheit werden, hüstel. Dann Huhn mit möglichst fiesem Hähnchengewürz einreiben und ab damit.

Wohin? In den Ofen, für ca. eine Stunde bei 200°. Geht bei mir fabelhaft ohen Umluft, weil Umluft kaputt und klappert.

ABER: Ganz wichtig und eben das entscheidende Detail, die Hühnerzicke muss über die Dose. Die Dose muss zu mind. 1/3 geleert werden, darf aber nicht aus Versehen ausgetrunken werden. Einigen wir uns auf 1/3 leer. Dort hinein dürfen noch lustige Gewürze und Knoblauch aber dann … dann … wird das Huhn drüber gestülpt. Fragt mich nicht wie – es gibt nur eine vernünftige Methode (die nicht mit der Halsöffnung zu tun hat).

Leute, ich sage Euch, das ist mal lecker!

Enten á la S

In Lecker! on 8. Januar 2010 at 19:28

Und es begab sich zu der Zeit, dass alle Welt Enten esse und sich mästen ließe und so zog S aus und besorgte Enten und briet und briet…

mehr lesen…

Mein erstes Mal

In Lecker!, Lieblingsfreundinnen on 3. Januar 2010 at 14:36

nein, nein, nicht was ihr denkt. DAS geht nur ihn und mich was an (huhu Andreas!), es geht hier um die feine Angelegenheit, dass man ab und an etwas zum allerersten Mal tun sollte.

Am Anfang des Lebens häufen sich diese Dinge, aber in der Mitte?

Ich saß mit Lieblingsfreundin zu Tisch, es gab Waffeln. Tage später erklärte sie mir, es seien (zufällig) völlig fettfreie Waffeln gewesen (deshalb weigerten sie sich auch, das Eisen zu verlassen). Diese Waffeln waren Dankeswaffeln, da Lieblingsfreundin mal wieder Transportdienste benötigte, um Möbelstücke von A nach B zu bringen.

mehr lesen…

Neues Jahr, neues Glück. Und auf der Reeperbahn nur lebendiges Fleisch.

In Lecker!, Lieblingsfreundinnen on 1. Januar 2010 at 22:32

Sagt man doch so, oder? Dann nehm ich das für mich mal in Anspruch. Also tolles Zeug, ab heute gibt es eine neue Versandadresse.

Obwohl das Ende des 2009 schon mal gar nicht soo schlecht war. Ein Essen führte mich ins AuQuai an der Elbe und bescherte mir ein Dessert, von dem ich mal locker behaupte dass es besser war als Sex. Schokoladenmalheur mit Pfeffereis und Feigen in Rotweinzimtsoße. Empfehlung: Hin gehen, ausprobieren und mit Sex vergleichen; ich verspreche auch Bescheid zu sagen, wenn ich wieder anderer Meinung bin.

mehr lesen…

Kittelschürzen adé?

In Alter, Lecker! on 6. November 2009 at 22:56

Ich habe einen Beitrag über Kittelschürzen gesehen. Doch noch nicht ausgestorben, hab ich mir gedacht. Sie ist ein Trenn-Kleidungsstück; trennt nach Alter. Von älteren Frauen noch mit Vehemenz eingefordert und oft auch mit solcher gekauft, sind die jüngeren Semester so gleich gar nicht mehr mit ihr vertraut.

Man sieht vor dem geistigen Auge, die eigene Oma, vielleicht sogar die Mutter, damit rumlaufen, aber selber so etwas tragen? Kommt nicht in die Küche! Und in die Tüte auch nicht.

Wie wäre es nun, wenn wir ein Revival starten würden? Ja, ich hör es schon: das hätte dir auch früher einfallen können, dann gäbe es Quelle vielleicht noch.. Entschuldigung. Dann retten wir eben Neckermann damit. Oder Otto. Oder wen auch immer.

Ich meine nun auch nicht, dass wir so richtig stylische, politisch korrekte neue Kittelschürzen designen wollen, sondern ein Zurück zur guten alten Nylon-Schürze. Mit all ihren grauenhaften Mustern und merkwürdigen Namen, mit und ohne Gürtel, mit halbem oder ohne Arm; ihr wisst schon. Blautöne mit Violett wohin das Auge blickt. Schweiß und Fett dass es eine Freude hat! Ein Fest der Emotionen und Gerüche. Nicht zu vergessen der elektrische Schlag, der einen ereilt wenn man gar zu flink übers Linoleum gewuselt ist und dann an den Herd packt – Herrlich!

Ich werde mir eine zulegen. So viel Mut muss sein.

Bavette mit Garnelen

In Lecker! on 19. Juli 2009 at 20:21

Lecker! Bavette kochen und nebenbei in der Pfanne Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Dazu Garnelen geben und halbierte Kirschtomaten. Dort hinein eine Packung Brunch (Paprika Peperoni oder Caesar oder Teufel, ganz nach Geschmack und Laune) geben und schmelzen lassen, hmm lecker und ganz schnell und einfach.

Wein auf, einschenken und tschüß für heute…

Nachtrag: oder nur Wasser und Brot. Karges Mahl eben.

Karg eben

Karg eben