S

Nur schnell rausgehen …

In Uncategorized on 9. September 2018 at 23:00

Es ist spät, ich will ins Bett. Damit die Hunde mich Nachts nicht wecken, sollen sie vorm Schlafengehen noch schnell in den Garten zum Pieschern. So weit, so gut.

Ich selber muss auch mal, allerdings guckt Hund Nr.2 schon ganz wässrig und die Gute pieschert seit zwei Tagen wieder in die Wohnung. Hund Nr.1 lauert wichtig an der Tür zum Treppenhaus. Da ich schon im Bad war und ohne Klamotten bin, also schnell Bademantel über und Treppe runter, Tür auf, Hund Nr.2 läuft raus, Hund Nr.1 … steht oben an der Treppe und glotzt.

„Komm, schnell rausgehen!“, locke ich flüsternd. Omma2.0 liegt hinterm benachbarten Fenster und muss ja nicht alles mitkriegen. Hund glotzt. Mit unglaublich niedlich nach vorn hängenden Öhrchen. Bewegt sich aber kein Stück.

„KOMM JETZT“, brüllflüstere ich und bin genervt. Hund Nr.1 kriegt Schiss, dreht sich um und geht zurück in die Wohnung. „Verdammte Axt, komm her, du sollst doch nur pinkeln“, flöte ich verzweifelt. Im Bademantel. Im Garten. Hundekopf kommt um die Ecke und glotzt weiter mit Schnuffelohren die Treppe hinunter. Ich muss lachen, Hund freut sich. „Ava, komm, rausgehen! … Fräulein Ava, kooooomm!“ Sie kommt endlich die Treppe hinunter und geht raus.

Mittlerweile muss ich echt dringend, aber jetzt geht es ja schnell. Hund2 dürfte längst fertig sein und Hund1 weiß jetzt, was zu tun ist.

Denkste! Beide verschwinden in der Hecke und sind weder zu sehen, noch zu hören. Ich stehe mit gekreuzten Beinen vor der Haustür. „Was macht ihr da? Kommt raus, ihr sollt Pieschern. Wir wollen Schlafen gehen!“

Nix. Kein Mucks. Zwei riesige irische Wolfshunde von einer Hecke verschluckt und vermutlich in Narnia ausgespuckt. Jedenfalls sind sie weg. Ich überlege, ob ich mich einfach selber in den Garten hocke, oder wieder nach oben laufe, um aufs Klo zu gehen und dann wieder runter und mit den Hunden wieder rauf. Zu faul. Die müssen da ja mal wieder rauskommen.

„Ava, Zoë, verdammich, was soll das? Kommt jetzt!“, presse ich hervor und siehe da, sie springen wie Kastenteufel aus der Hecke und bolzen fröhlich durch den Garten. Dann stehen sie beide, vorne geduckt, Hintern hoch auf dem Rasen und starren mich an. Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. I lose.

Ich versuche, sie nach oben zu scheuchen, renne wie ein wildes Huhn wieder zurück zur Tür, da mir einfällt, dass der Schlüssel innen steckt und ich für immer draußen pinkeln muss, wenn die Tür jetzt zuschlägt, stolpere dabei über die Stufe im Garten, werde von fröhlich umherspringenden, völlig außer Rand und Band befindlichen 80kg Hunden umspielt und erreiche mit knapper Not die Tür kurz vorm Zufallen.

Meine Akrobatik inspiriert die Hunde zu einer wilden Jagd quer durch mein neues Blumenbeet und rund herum um die Wäschespinne. Ich bin kurz vorm Heulen, was immerhin die Pinkelproblematik erleichtern würde und stapfe, „Ihr seid ja völlig bescheuert“ murmelnd nach oben.

Während ich auf dem Klo bin, höre ich zwei fröhliche Hunde mit Dreckpfoten die Treppe hochkommen und leise flüstern:“Der haben wir es aber gezeigt, morgen dürfen wir bestimmt gleich ins Bett. -Ja, oder sie pinkelt doch noch in den Garten!“

Ob sie sogar noch abgeklatscht haben, ist nicht überliefert. Blöde Köter ;-), gute Nacht!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: